Discover the next Open Days Milano · Firenze · London · Paris · Dubai jetzt registrierenDiscover the next Open Days
Alt image
Der Kurs

Digital Design for Immersive Experiences

Physische und digitale Welten überbrücken und die Kraft immersiver Installationen nutzen.
Masterstudiengänge · Master-abschlüsse · Master of Arts
Postgraduiertenstudiengang
MILANO
Das Masterprogramm in Digital Design for Immersive Experiences möchte neue Fachleute ausbilden, die mit interaktiven Technologien und Tools umgehen können, um einprägsame, multisensorische „phygitale“ Erfahrungen für Unternehmen, die Unterhaltungsindustrie, den Einzelhandel und die kulturelle Kommunikation (volldigitale Museen, Ausstellungen) zu schaffen.  

MILANO

Die TeilnehmerInnen nehmen eine strategische und kreative Perspektive bezüglich der vielfältigen Anwendungen von XR ein, um immersive sensorische Installationen zu konzipieren, die durch erzeugte Multimedia-Inhalte, digitale Kunstdisplays, Projection Mapping von Gemälden, Lichtern, animierten Grafiken und Musik abgerundet werden. In einer sich verändernden technologischen Welt, die von der Disruption der neuen Medien und der Virtualisierung von allem geprägt wird, laufen drei wichtige Designaspekte immer mehr zusammen: die überwältigenden kreativen Möglichkeiten von immersiven Technologien (wie „Internet der Dinge“, Augmented Reality, Virtual Realität, erweiterte Realität, künstliche Intelligenz, Videospiele), die notwendige Verbesserung der menschlichen Wahrnehmung und die Verbindung zwischen physischen Umgebungen und digitalen Welten.
23 Sep. 2024 - 19 Dez. 2025
Italian · English  - Gebühr
Aufnahmegebühr
€5.500
Schulgebühren
€23.750
Schulgebühren non EU
€25.400

Validierungen

AFAM

Teilnehmer, die dieses Programm erfolgreich abschließen, erhalten einen Master-Abschluss. Anerkannt vom MUR (italienisches Ministerium für Universität und Forschung) erhalten die Teilnehmer 60 CFA (crediti formativi accademici), die 60 ECTS-Punkten entsprechen.

Metaverse Revolution
MEHR ENTDECKEN
Besuchen Sie die Schule · Milano Design
MEHR ENTDECKEN
Scholarships · AD Milano Design
MEHR ENTDECKEN
ENTDECKEN SIE DEN KURS
SCHWERPUNKTE
KARRIEREMÖGLICHKEITEN
Die Studierenden werden in die Anwendung multimodaler Arten der digitalen Interaktion in immersiven Umgebungen eingeführt, die im Retail-Design, für fortschrittliche Markenerlebnisse, bei der kulturellen Kommunikation (volldigitale Museen, Pop-up-Ausstellungen, virtuelle Galerien) und sogar in der Eventbranche eingesetzt werden. Wir nähern uns ganz offensichtlich einem Wendepunkt im Einsatz immersiver Technologien: Von der Mode bis zum Einzelhandel, von der Unterhaltung bis zu kulturellen Veranstaltungen. Im Interaktionsdesign erleben wir einen stufenweisen Übergang von traditionellen digitalen Plattformen (UX für Web, App, Mobile) zu den neuen Feldern der Extended Reality (XR) – ein Oberbegriff, der VR, AR und Mixed Reality (MR) umfasst. Das Programm befasst sich mit dem fundierten Wissen über XR, das völlig neue digitale Erfahrungen möglich macht, die weit über unsere bisherigen Vorstellungen hinausgehen. Dieser Kurs behandelt die überwältigenden kreativen Möglichkeiten dieser neuen Technologien, um die Fähigkeiten der Studierenden auszubauen, Markenerlebnisse und Räume zu überdenken und gleichzeitig die Nutzerbindung durch den Einsatz von Bewegungssensoren, interaktiven Technologien wie Projection-Mapping und digital verbesserten, audioreaktiven Installationen zu steigern. Die Studierenden werden in diesem Masterprogramm von Szenografie und künstlerischen Installationen inspiriert und lernen, wie man eine Umgebung in ein Szenario für ein Social-Media-passendes, immersives Erlebnis verwandelt und die am besten geeignete Interaktionsmethode auswählt. Sie identifizieren die strategischen Ziele eines Erlebnisses, konzipieren stetig eine Erzählung, die emotionale und sensorische Neugier auslöst und die NutzerInnen motiviert, tief in das immersive Erlebnis einzutauchen.
Design für immersive und Social-Media-freundliche Installationen Interaktionsdesign Generatives Multimedia-Design Phygitaler Einzelhandel Audioreaktive Umgebungen XR-Technologien und neue kreative Möglichkeiten
Digitale Interaktionsstudios Content-Produktionsunternehmen Retail-Design und fortschrittliche Einkaufserlebnisse Kulturelle Einrichtungen